DXRacer 12 Gaming-Stuhl

Auf den ersten Blick erinnert der DXRacer 12 weniger an einen Bürostuhl als an einen schicken Sportsitz in einem Auto. Die Kombination aus Schwarz und Orange macht ihn zum echten Blickfang. Der DXRacer 12 ist sicherlich eines der auffälligsten Modelle aus dem DXRacer Angebot. Der Chefsessel kann wahlweise auch in uni Schwarz ausgesucht werden. Er ist mit einer für den Hersteller typischen guten Verarbeitung ausgestattet und kann an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Die Belastungsgrenze liegt bei diesem Gaming-Stuhl bei rund 100 kg. Die Rückenlehne kann hier mit einem Winkel von bis zu 135 Grad eingestellt werden. Der DXRacer 12 wird in der Höhe an die eigene Körpergröße angepasst. Es gibt außerdem eine Wippfunktion, die auf Wunsch aber auch feststellbar ist.

Umfangreche Ausstattung für maximalen Komfort

Der DXRacer 12 wird mit einer umfangreichen Ausstattung angeboten. Zu den innovativen Merkmalen gehören die 3D-Armlehnen. Darüber hinaus bietet der Stuhl eine Vielzahl an Einstellvarianten, die einfach nutzbar sind. Geliefert wird der Stuhl zerlegt. Die Montage geht aufgrund der Montageanleitung, die gut durchdacht ist, allerdings schnell von der Hand. Hier ist trotzdem empfehlenswert, auf eine zweite Person zurückzugreifen. Das Fußkreuz ist aus Aluminium hergestellt und die Doppelsicherheitsrollen sind leichtgängig. Der Kunstlederbezug besteht aus einer Kombination aus Vliesstoff und textilem Gewebe. Es ist besonders pflegeleicht und langlebig.

Die Einstellung der Rückenlehne geht geschmeidig von der Hand. Sehr schön sind die Einstellungsmöglichkeiten der 3D-Armlehnen. So können diese nicht nur in der Höhe angepasst, sondern auch nach vorn und hinten bewegt werden. Selbst bei langem Sitzen bietet der DXRacer 12 noch einen hohen Komfort und ein beschwerdefreies Sitzgefühl.

Wie alle DXRacer Stühle geht auch dieses Modell mit einem recht hohen Eigengewicht einher. Dadurch erweist er sich aber auch als sehr stabil. Die mitgelieferten Rollen sind ideal für Hartböden. Sowohl auf Parkett als auch auf Laminat bewegen sie sich sehr leise.

Hochwertige Materialien an wichtigen Stellen

Der DXRacer 12 kombiniert verschiedene Materialien. Während der Bezug aus Kunstleder ist, wird bei der Halterung der Rückenlehne auf die Verarbeitung von Metall zurückgegriffen. Das macht den Stuhl strapazierfähiger und belastbarer. Dadurch ergibt sich zudem eine lange Lebensdauer. Um das Design abzurunden, sind im Lieferumfang einige Plastikabdeckungen vorhanden. Die Verarbeitung der Metallteile ist sehr gut. Sie können demnach auch über die Belastungsgrenze von 100 kg hinaus überzeugen. Der Sitzkomfort ist sehr angenehm.

Leider fehlt jedoch eine Rollenbremse, die das Handling noch einmal komfortabler gestalten könnte. Insgesamt wird der DXRacer 12 aber den Ansprüchen gerecht, die an den Stuhl gestellt werden. Er ist komfortabel und orientiert sich an den Anforderungen des ergonomischen Sitzens. Dadurch beugt er Beschwerden vor und kann auch für langes Sitzen genutzt werden. Sehr praktisch ist die Pflegeleichtigkeit, die dem verwendeten Material geschuldet ist. Der DXRacer 12 bietet sich nicht nur als Gaming Stuhl an, sondern kann auch im Home-Office Anwendung finden.

Schreibe einen Kommentar